re-make / re-model.

12/07/2017

Kann die Musikwirtschaft ein Leitbild für die digitale Transformation sein?

 

Das war die Frage, die wir uns bei unserem ersten Dialog im Juli 2017 stellten.

 

Die Musikbranche musste heftige Krisen bewältigen und sich in vielen Bereichen neu erfinden. Nach Jahren des Umbruchs sind die digitalen Geschäftsmodelle die Basis der Konsolidierung. Lassen sich die Erfahrungen der Musikwirtschaft auf andere Branchen übertragen? Gibt es Konzepte oder Regeln, die sich für eine allgemein-gültige Betrachtung ableiten lassen?

 

Unserer Einladung folgten Expert*innen der Musikbranche:             

 

Petra Husemann-Renner ist eine der starken Frauen im deutschen Musikbusiness. Sie hat Bands wie Element of Crime, Tocotronic oder Rammstein auf ihrem Weg nach oben begleitet und führt erfolgreich Motor Music.

 

Gunnar Spies ist Songwriter und Drummer der Band MIA. Sein Augenmerk gilt den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Autor*innen und Künstler*innen.

 

Viktoria Renner vertrat in unserer Runde die Generation der Digital Natives. Sie ist ist Co-Gründerin der Agentur OZMOZE, die Markenkommunikation und Popkultur verbindet.

 

Gemeinsam mit ihnen und unserem Publikum erlebten wir eine spannende Diskussion und einen inspirierenden ersten Dialog-Abend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kategorien
Archiv
Please reload