Über die wirklich wichtigen Dinge.

19/07/2018

„Facebook weiss alles über Dich!“ Ein entsetzlicher Gedanke, der mir gelegentlich ebenso von kritischen Beobachtern der Zeitläufte wie von ganz normalen Verschwörungstheoretikern in meinem Bekanntenkreis um die Ohren gehauen wird. Darin manifestiert sich ein Bedrohungsszenario, das mich erschaudern lässt. Nachfragen bringt nichts, diese Erfahrung habe ich bereits gemacht. „Alles eben.“, ist die gängige Antwort. Wer Zeit, Geduld und Spaß an so etwas hat, kann bei Facebook Auskunft verlangen über die Informationen die über ihn vorliegen.

 

 Foto: Dagmar Dobrofsky

 

Ganz anders ich. Als Mann der Tat, habe ich den direkten Weg gewählt: nämlich anhand der Werbung in meinem Facebook-Verlauf Rückschlüsse daraus ziehen, was Facebook so alles weiss. Los geht’s.

 

Als erstes werde ich aufgefordert, mein Auto zu vermieten, weil es so der Umwelt dient und zusätzlich Geld verdient. Was Facebook nicht weiss: mein Auto ist ein gepflegter Oldie, der meist in der Garage steht, während ich mit dem Fahrrad durch die Welt bummele. Während ich noch schmunzele, wird mir eine scheußliche, knallbunte, vakuumisolierte Tasse angeboten, mit der ich meinen Kaffe wahlweise 4 Stunden heiss oder 12 Stunden kalt halten kann. Facebook! Merken! Neuser trinkt nur frisch gebrühten Filterkaffee oder Espresso. Und das sofort nach der Herstellung, wegen des Verwöhn-Aromas. Schon werden mir zwei schicke, modisch-taillierte Leinenhemden zum Preis von einem vorgeführt. Ich gebe zu: gelegentlich kaufe ich neue Hemden, soweit hat Facebook hier den Vogel abgeschossen ... nein, es ist doch kein Volltreffer, da ich nicht im Besitz einer Taille bin. Das hätte sich Facebook wirklich denken können. Schon wird mir ein Bier mit Ananas-Geschmack annonciert. Schlimm. Ich bin doch kein geschmacksverirrter Nerd, der sein Frühstücksbrötchen mit Holländer und Gummibärchen belegt! Was noch? Bettwäsche mit roten und grünen Streifen. Ein kleiner 3-D-Drucker. Und immer wieder Visitenkarten. Brauche ich alles nicht.

 

Falls Facebook wirklich alles über mich weiss, dann macht es keinen guten Job bei dem Versuch, aus dem Wissen Kapital zu schlagen. Ich habe in der Facebook-Werbung nichts gefunden, was relevant für mich war. Oder begehrenswert. Oder neu. Oder auch einfach nur ‚Joa, warum nicht?’. Aber, Facebook, ich will Dir jetzt mal was verraten: eine wirklich gute, aromatische, fein gerollte, kubanische Pyramide zu einem Preis unter 8 € würde mich wirklich interessieren.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Kategorien
Archiv
Please reload